Spiekerooger Segelclub SSC

...Wassersport auf Spiekeroog

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Pressetext 2014

E-Mail Drucken PDF

54. Seestern Gedächtnis Regatta vor Spiekeroog ein voller Erfolg

Am Pfingstwochenende fand im Wattenmeer vor Spiekeroog die alljährliche Traditionsregatta des Spiekerooger Segelclub e.V. statt.

Der SSC hatte zur Wettfahrt geladen und so konnte er sich über 94 teilnehmende Boote der verschiedensten Segelbootklassen freuen.

Gesegelt wurde auf dem altbewährten Rundkurs von 18 Seemeilen, zwischen den Inseln Spiekeroog und Langeoog und der Hafeneinfahrt Neuharlingersiel. Zwei Runden mussten gesegelt werden, die Katamarane und Trimarane durften den Kurs dreimal absolvieren.

Die Start- und Ziellinie befand sich zwischen der vor Anker liegenden „Johanne Marianne“, unter der Führung von Skipper Horst Schweigart und der Tonne OB9. Um 11.59 h hörte man von Bord noch ein friedliches „Küssen kann man nicht alleine“, als dann Punkt 12.00 der erste von fünf Startschüssen fiel.

Wie immer war die Startphase hart umkämpft, jeder Teilnehmer versuchte die beste Position zu erringen. Bei allem Ehrgeiz siegte jedoch immer wieder die sportliche Fairness und so konnten alle Teilnehmer den Kurs Havariefrei durchlaufen.

Zeigte sich das Wetter vor Beginn der Startphase noch recht freundlich, so schlug es im Verlauf der Wettfahrt jedoch um und es kam auch zu kleineren Regenschauern . Der Wind blies anfangs recht akzeptabel mit Windstärken zwischen 3 und 4 , schlief im Verlauf der Regatta jedoch ein.

Leider konnten aufgrund der schlechten Windverhältnisse nicht alle Boote um 16.00h die Ziellinie durchfahren. 37 Boote wurden nicht gewertet .

Nach Wertung belegten in der Klasse und nach Yardstick folgende Boote die ersten Plätze :

-Hanneken Hullmann-,                                Skipper Lehmann,SVH, (YZ97-103)

-Kaasknabbel-,                                Skipper Fedisch,WSC Whv, (YZ104-109)

-Buttpedder-,                                  Skipper Böschen,WYC Bhv,(YZ110-114)

-Frieda B-,                                          Skipper Müller,WSVA,(YZ112-122)(AK Jollen)

-Sommerliebe-,                                              Skipper Burmeister,ZSK,(20er JK )

-Rubintje-,                                         Skipper Hartleff,YCW,( AK JK)

-Lalone-,                                             Skipper Bruns,SVH,(YZ115-200)

-Tot Ziens-,                                        Skipper Wernicke,SCNW-Bremen,(30erJK)

-Isabella-,                                           SkipperWigger,Sail-Your-Way-eV,(Zugvogel)

-Navicula-,                                         Skipper Voigt,SVPA, AK Jollen(YZ100-111)

-XOZ-,                                                  Skipper Schwandt,MHD,(Strandcats)

-Dienstreise-,                                   Skipper Diebel, SKHS, (Trimarane)

-Sampan-,                                          Skipper Pöpken, SWE,(GD9,20)

-Zuiderseepeard-,                          Skipper Gollius,(Paltbodenschiff)

Startpreise gingen an die Boote:

-Boreas-,-Albatros-, -Conspiratrice-,-XOZ-,-Zuiderseepeard-

Schnellstes Jugendboot war die”Teamwork”, schnellster Einrümpfer die “Sommerliebe”.

Der vom mehrfachen Mannschaftsweltmeister Mike Iwand gestiftete Pokal ging an die „Sommerliebe“ .

Nach den Wettfahrten ging es in traditioneller Art zur Preisverleihung und dem anschließenden Regattaball in die Bootshalle des SSC. Die Verleihung der Preise erfolgte durch die Regattaleitung, durch den Abend führte der Vorsitzende Hans L. Wiethorn in brillianter Art und Weise, die Showband „The Tramps“ spielte bis tief in den Morgen hinein.

Eine gelungene Pfingstregatta war die einhellige Meinung. Bitte nächstes Jahr wieder…., als man aus dem Hafen von Bord der Johanne Marianne ein herzhaftes „ Ich bin dazu bereit!“ vernahm.

D. Schulz(SSC)